Schöne Haut

Frigo San Salbe

Die Frigo San Salbe ist ein von uns entwickeltes Produkt, dass das Resultat einer guten Zusammenarbeit zwischen Herrn Dr.med. Moritz Feller aus der Klinik Silima (www.kliniksilima.de) und unserer Apotheke ist.
Viele Hauterkrankungen wie Neurodermatitis, Psoriasis, unspezifische Ekzeme und sogar allergische Hautreaktionen basieren aus chinesischer Sicht auf „Blut Hitze - 血热“.

Neben der Einnahme von „blutkühlenden“ Pflanzen, die individuell für jeden Patienten zur Kühlung des überhitzen Blutes zusammen gestellt sind, haben wir als Begleittherapie diese Salbe liebevoll entwickelt. Der Name „Frigo San“ - Salbe bildet sich somit aus Frigo (Frigur – Kälte) und San (Sanguis – Blut) und kommt aus der lateinischen Spache.
In Übereinstimmung mit unserem „East meets West“ Thema ist die Frigo San Salbe eine Kombination aus chinesischen Kräutern und deutschen Kräutern.

Frigo San enthält Phellodendri Cortex, Moutan Cortex, Notoginseng Radix, Lonicera Flos, Kokosöl, Kakao/ Sheabutter zusammen mit Myrhhe und Vetiveröl.

Durch die kühlenden, entzündungshemmenden und pflegenden Eigenschaften von den individuellen Kräutern werden die angegriffenen Hautstellen sehr beruhigt. Diese Salbe ist bei uns in 2 Größen erhältlich – 45 g und 90g. 

Chaga Extrakt

In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden seit Jahrtausenden mit Erfolg die Vitalpilze für viele Krankheiten angewendet. Vitalpilze haben aufgrund ihrer Vielzahl an Wirkstoffen ein sehr breites Anwendungsspektrum.

Beim Thema Haut und Schleimhaut ist der wichtigste Vitalpilz der Chaga (Inonotus Obliquus). In vielen Regionen wo diese Pilze wachsen wird er bereits als Hausmittel mit Erfolg angewendet, von ganz banalen Hautirritationen, Akne, Neurodermitis bis hin zu Schuppenflechte.

Im 15. Jahrhundert wird Chaga als traditionelles Teegetränk in Russland erwähnt und ist seither auch Bestandteil der russischen Volksmedizin. Als komplexe und wertvolle Inhaltsstoffe sind vor allem die enthaltenen Polysaccharide, Beta-Glucane, Triterpene, Polyphenole und bioaktiven Proteine zu nennen. Die moderne Wissenschaft hat in Studien anti-entzündliche/- und oxidative sowie immunregulierende Wirkungen nachweisen können. Durch die verbesserte Funktion des Immusystems, vermindert er die Angriffe des Immunsystems gegen die eigenen Hautzellen. Auf diese Weise hilft der Heilpilz Neurodermatits zu heilen.
Chaga reguliert die körpereigene Abwehr und hilft bei chronisch entzündlicher Prozessen, zB Entzündungen im Magen/Darm Trakt oder Reizdarm, Chaga kann Schmerzen lindern und wirkt leberstärkend (wiss. Quelle: Pubmed)
Die Haut ist der grosste Ausscheidungsorgan deshalb zeigen sich überlastungs Reaktionen meist in roten Punkten/ Blasen auf der Haut oder andere unspezifischen Hautentzündungen.

Chaga weist eine Haupt- und Nebenfruchtform auf. Die Hauptfruchtform wächst zunächst unsichtbar unter der Baumrinde und bildet eine schräg stehende Porenschicht,
die auch namensgebend für „Schiefer Schillerporling“ ist.

Die Nebenfruchtform bildet sich einige Jahre vor der Hauptfruchtform und hat das Absterben des Wirtsbaums zum Ziel. Sie ist das, was gemeinhin als Chaga bezeichnet wird. In der TCM wird Chaga als stärkendes Tonikum eingesetzt, das auch harmonisierend für den Geist sein soll.  

Adresse

Nördliche Hauptstrasse 14 83700 Rottach-Egern

Kontakt

+49 (0)8022 – 6182
info@tcm-tegernsee.de